Datenschutz in Konzernen

Datenschutz in Konzernen

Konzernunternehmen entwickeln in der Praxis typischerweise eine eigene Dynamik. Entscheidungen der Konzernleitung werden – mitunter auch gegen den Widerstand der Tochtergesellschaften – über Landesgrenzen hinweg einheitlich umgesetzt. Bisweilen werden auch gesetzliche Gegebenheiten der Muttergesellschaft ohne Prüfung einer Übertragbarkeit auf die Tochtergesellschaften innerhalb des Konzerns implementiert.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist sich dieser zentralisierten Struktur bewusst. Das Gesetz sieht die Bestellung eines gemeinsamen Datenschutzbeauftragten (Konzerndatenschutzbeauftragten) vor, Art. 37 Abs. 2 DSGVO.

Als eine auf Datenschutz- und IT-Recht spezialisierte überörtliche Anwaltssozietät bieten wir Datenschutz für Konzerne und Großkonzerne unabhängig von dem Standort der Unternehmensmutter an. Korrelierend zu den regulären Leistungen unterstützen wir Ihr Unternehmen als externer Konzerndatenschutzbeauftragter bei der unternehmenseinheitlichen Planung, Umsetzung und Revision aller datenschutzrechtlichen Maßnahmen. So unterstützen wir Sie exemplarisch bei der Implementierung einer globalen, unternehmenseinheitlichen Datenschutzorganisation. Aktuell betreuen wir Konzerne in:

  • Deutschland,
  • im weiteren Bereich des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sowie
  • weltweit.

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz für Konzerne haben, so sprechen Sie uns gerne an.

Sie erreichen uns telefonisch unter (0221) 222 183‑0. Alternativ können Sie auch gerne unser Kontaktformular für eine Angebotsanfrage nutzen. Ihre Angaben werden von uns ausschließlich zur Erfüllung Ihres Kontaktwunsches bzw. Erarbeitung unseres Angebots für Sie verarbeitet.



Bitte tragen Sie folgende Ziffernkombination ein:
captcha